Der Schulgarten wird reaktiviert

fleißige Helfer

In der letzten Zeit findet man im Schulgarten wieder viele fleißige Helfer. Nachdem der Schulgarten wegen Corona und der Elternzeit von Frau Nee zwei Jahre brach lag, wird er nun wieder reaktiviert.

Schon im Herbst wurden die Hochbeete grob vom stark vermehrten Unkraut befreit und Zwiebeln gesteckt und Erdbeeren gepflanzt. Im Frühjahr wurden in die Beete Zuckererbsen, Mais, Bohnen, Radieschen, Möhren und verschiedene Salate ausgesät und gepflanzt.

Aktuell tragen die Kinder der 1a zusammen mit Frau Nee den unkrautbewachsenen Boden ab (ehemals Hackschnitzel). Unter der Vliesschicht finden sich die langen weißen Wurzeln von Giersch. Diese sehen aus wie Spaghetti. Für die Kinder ist es eine große Freude, diese aus dem Boden zu ziehen. Alle sind mit viel Elan dabei und lieben die Aktivität unter freiem Himmel. Auch beim Gießen der Beete und des Rondells auf dem Schulhof vorne, unterstützen die Kinder ihre Lehrerin gerne.

Demnächst soll eine neue Unkrautfolie verlegt und neue Hackschnitzel aufgefüllt werden. Dafür dürfen die Kinder wieder ordentlich schippen und Schubkarren beladen.

Es ist weiterhin geplant ein ebenerdiges Beet anzulegen und ein paar Obstbäume und Naschobststräucher zu pflanzen.

Wir hoffen, dass im kommenden Schuljahr die Arbeitsgemeinschaften wieder stattfinden und die Garten-AG im Schulgarten arbeiten und lernen kann. Fotos

Ausflug zum TheOs – „Die besten Beerdigungen der Welt“

„Jetzt weiß ich, was wir machen! Wir gründen eine Firma, die Beerdigungen AG heißt und wir werden die besten Beerdigungen der Welt machen! Meine Aufgabe ist es, zu graben und du wirst Gedichte schreiben und weinen.
Komm! Wir besorgen uns eine Tasche und legen dort alles rein, was man für die besten Beerdigungen der Welt braucht.“

Bertold und Ester haben eines Tages Langeweile. Als sie eine tote Hummel finden und diese beerdigen, stellt sich ihnen eine Frage, die rasch zu einem großen Plan wächst: Wer kümmert sich um all die Tiere, die sterben und wie gehen wir dann mit ihrem Tod um?

 

Am Montag waren drei Klassen der Hafenschule im TheOs, um das Stück „Die besten Beerdigungen der Welt“ zu sehen. Das Tabu-Thema Tod wurde z.T. im Religions- und Sachunterricht vor- und nachbereitet. Fotos

Bücherflohmarkt

Noch ein zweites Mal werden am Mittwoch, den 25.05.22, Bücher aus unserer Schulbücherei verschenkt. Jedes Kind darf sich ein Buch aussuchen und mit nach Hause nehmen. Wir hoffen wieder auf ein reges Aussuchen. So wird Platz für neue Bücher geschaffen.

Neuer Streitschlichter ausgebildet

Wir gratulieren Johann Janz aus der Klasse 4bk noch einmal ganz herzlich zur bestandenen Streitschlichter-Prüfung! Am 02.05.2022 durfte Johann sein Können unter Beweis stellen. Während seiner Prüfung durfte er in einem gespielten Streit zwischen zwei Kindern vermitteln, was ihm auch gut gelungen ist. Wenn du einen Streit mit jemanden in der Schule hast und Hilfe bei der Klärung benötigst, dann melde dich bitte bei Johann, Frau Kirschke oder Frau Zimmermann. Wir werden dann mit dir einen Termin vereinbaren. Damit du weißt wie Johann aussieht, werden wir einen Steckbrief mit einem Foto von ihm in der Pausenhalle aushängen. Wir hoffen darauf, nach 2-jähriger AG-Pause im nächsten Schuljahr wieder viele neue Streitschlichter ausbilden zu können!

Frau Kirschke und Frau Zimmermann

Lebenspraktischer Unterricht – LpU

Wraps

Im Lebenspraktischen Unterricht hat eine Kleingruppe der 1k wieder gekocht. Zu Beginn wurde der Einkaufszettel geschrieben und geklärt, wer was einkaufen möchte. Dann ging es los zum nahegelegenen Supermarkt. Nachdem der Tisch gedeckt wurde, gab es  Wraps mit Reis und Gemüse gefüllt. Eis ist DIE Lieblingsnachspeise und durfte nicht fehlen. Fotoalbum LPU

Tulpenverkauf

Nachdem der Tulpenverkauf mehrmals verschoben wurde, da die Blüten noch nicht weit

Die 1a bei der Arbeit

genug entwickelt waren, hat es in der letzten Woche dann doch funktioniert. Am Mittwoch hat die 1a die Tulpenbestellungen abgearbeitet. Während eine Schülerin die Tulpen klassenweise gezählt und gebündelt hat, haben andere SchülerInnen die Tulpen an die Klassen verteilt. Nebenbei wurde auch im Schulgarten Hand angelegt und der Boden von Löwenzahn befreit.

Da die 1a im Mathematikunterricht gerade das Thema „Rechnen mit Geld“ bearbeitet, wurde kurzerhand das Tulpengeld gezählt. Zunächst wurde der Inhalt des Portemonnaies geschätzt, dann wurden übersichtliche Päckchen gelegt und zum Abschluss wurde das Geld gezählt.

Wir sagen vielen Dank an alle Käufer,

Tulpengeld zählen

dass wir erneut eine großartige Summe

an „Tulpen für Brot“ spenden können:

123 Tulpen = 123 Euro*

Schon im Herbst 2021 haben wir

mit dem Verkauf der Zwiebeln

520 Euro eingenommen.

Das war fast so viel wie in den beiden Jahren davor zusammen. Nun kommt noch einmal was oben drauf.

Der frei gewordene Platz in der Badewanne wurde bereits mit neuer Erde aufgefüllt und einheimische bienenfreundliche Wildblumen ausgesät. Fotos

*Durch Nachzahlungen ist der tatsächliche Betrag höher, als das Foto zeigt.

Unser Nashornkäfer

Im letzten Jahr haben Kinder den Nashornkäfer bei der Rutsche gefunden. Später haben wir eine riesige Larve dort im Mulch gefunden.
Auch dieses Jahr ist er wieder da. Sehr schön und aufregend, da es ein seltener Käfer ist.

Tulpenverkauf

Liebe Eltern der Hafenschule,

im letzten Herbst konnten Sie über die Aktion „Tulpen für Brot“ Tulpenzwiebeln kaufen und bei sich einpflanzen. Hoffentlich erfreuen Sie sich jetzt schon an den gepflanzten Blumen oder können die Blüte demnächst erleben.

Viele Zwiebeln haben wir auch selber im Schulgarten gepflanzt und für den Verkauf von Schnittblumen zurückgehalten. In den Ferien haben sich die Tulpen prächtig entwickelt. Wir möchten Sie Ihnen am Freitag zum Verkauf anbieten für 1,- das Stück.

Das Geld geht wieder an die Aktion „Tulpen für Brot“. Über den Flyer können Sie sich weitere Informationen einholen. Zum Ende des Schuljahres erhalten wir wieder eine Spendenbescheinigung, wieviel Geld von der Hafenschule im Hebst und Frühjahr zusammen gespendet wurde.

Wenn Sie eine oder mehrere Tulpen kaufen möchten, geben Sie Ihrem Kind entsprechend viel Geld am Freitag mit in die Schule. Die Kinder können sich dann draußen Ihre Tulpen aussuchen.

Wir hoffen auf rege Beteiligung!

i.A. F. Nee

 

« Older Entries