Category Archives: Allgemein

Polizeipuppenbühne

Am Freitag war die PäPP – Pädagogische Puppenbühne der Polizei – bei uns in der Schule. Die Polzeibeamten Pauli, Bianca und Annelie sangen mit den ersten und zweiten Klassen das Lied „Gib Acht im Verkehr“ und führten dann ein Puppentheaterstück auf. Der Frosch Piet lernt hierbei mit der Hilfe von Polizist Pauli und unseren Schülern, wie man die Straße überquert, wenn keine Ampel und kein Zebrastreifen da sind. „Am Haltstein macht man Halt, damit es nicht knallt“, und dann guckt man „links – rechts – links“. Behindert ein parkendes Auto die Sicht, darf man vorsichtig bis zur Sichtlinie vorgehen. Ist die Fahrbahn frei, darf man gehen. In der Mitte guckt man nochmal nach rechts, falls sich in der Zwischenzeit ein Auto genähert hat – und dann ist man auch schon auf der anderen Seite.

Der Schurke Rocco, der sich in der Vergangenheit im Straßenverkehr nicht ordentlich verhalten hat und Piet falsche Tipps gibt, konnte mit Hilfe einer Gummibärchenfalle – er liebt die roten Gummibärchen – eingefangen werden und erhält nun so lange Verkehrsunterricht, bis er das richtige Überqueren der Straße gelernt hat. Da unsere Schüler so toll mitgeholfen haben, wurden alle zu Polizeistraßenexperten ernannt und bekamen hierfür auch einen Ausweis. Fotos

Weihnachtsforum

Dieses Jahr gab es nur ein „kleines“ Weihnachtsforum in der Pausenhalle. Die 1bk präsentierte ein eingeübtes Lied mit Bewegungen und die 4a sang „Feliz Navidad“. Aus der 2a traten zwei mutige Schülerinnen vor das Publikum, um ein Gedicht aufzusagen. Die Hafenrocker sangen ihr neues selbstkomponiertes Lied „Lichterkinder“ und bei den Liedern „Jingle Bells“, „Oh Tannenbaum“ und „Schneeflöckchen Weißröckchen“ konnten dann alle mit einsteigen. Fotos

Die Vorweihnachtszeit in der 1bk

Die Vorweihnachtszeit war sehr gemütlich. Der Klassenraum war schön dekoriert, die Adventskalenderpäckchen auf der Fensterbank aufgereiht und oft wurden die Kerzen auf dem Adventskranz angezündet. Zum Nikolaus gab es für jeden eine rote Zipfelmütze. Das ergab beim Gang zum Sportunterricht auf dem Weg zur Banter Halle ein schönes Bild. Wie viele andere Klassen auch, hat die 1bk in der Vorweihnachtszeit Plätzchen gebacken. Zu Hause haben die Eltern Plätzchenteige vorbereitet, so dass in der Schule „nur noch“ geknetet, ausgerollt, ausgestochen, gebacken und verziert werden musste. Auch bei den Arbeitsschritten in der Schule haben einige Eltern mitgeholfen. So konnten am Dienstagvormittag in nur vier Stunden 30 Bleche Plätzchen gebacken werden. Die leckeren Kekse wurden schon warm aus dem Ofen genascht und an allen Tagen vor den Ferien und auf der Weihnachtsfeier den Kindern und Eltern angeboten. Die letzten Reste haben die Kinder am Freitag dann mit nach Hause genommen.

Auf unserer Weihnachtsfeier am Donnerstagnachmittag wurde Kinderpunsch getrunken und die Kinder haben eingeübte Lieder mit passenden Bewegungen präsentiert. Fotos

Weihnachtstheater „Der Froschkönig“

Wie jedes Jahr war die gesamte Schule im Dezember im Theater. Die 3. Klassen hatten vorab einen eigenen Termin, da sie von der Sparkasse eingeladen wurden, das Weihnachtstheater zu besuchen. Die 1., 2. und 4. Klassen haben sich das Stück am vorletzten Schultag angesehen. Dieses Jahr wurde „Der Froschkönig“ aufgeführt. Das Theater war wie immer gut besucht und es war spannend für unsere Kinder die Schauspieler auf der Bühne zu beobachten.

Eines heißen Sommertages sitzt die Prinzessin auf dem kühlen Rand des Brunnens und spielt mit ihrem Lieblingsspielzeug: einer goldenen Kugel. Doch es kommt, wie es kommen muss: Die Kugel fällt in den tiefen Brunnen. So sehr sie sich auch anstrengt, sie schafft es alleine nicht, sie wieder herauszuholen. Da bietet ein Frosch an, hinab zu tauchen und die Kugel zurückzuholen. Der Frosch möchte aber weder Perlen noch ihre Krone als Gegenleistung, er will die Prinzessin zur Freundin haben. Doch die denkt gar nicht daran, fortan einen glitschigen, Fliegen fressenden Begleiter an ihrer Seite zu haben – Hilfsbereitschaft hin oder her … (Landesbühne Nord)

Lichterfest

Ein ganz besonderer Abend ist nun zu Ende. Eine Woche lang wurde in allen Klassen auf das Lichterfest hingearbeitet und fleißig „produziert“. Ab 14:00 Uhr begann der Aufbau. Bei Einbruch der Dämmerung war alles fertig und die Lichterketten und Teelichte schufen eine bezaubernde Atmosphäre. Mit zwei Laternenlieder zu Beginn wurde das Lichterfest offiziell eröffnet. um 17:00 Uhr wurde erneut gemeinsam gesungen und das Ende wurde durch die Show eines Feuerspuckers eingeleitet. Dank der fleißigen Helfer war der Schulhof eine halbe Stunde nach Ende des Lichterfestes schon wieder frei geräumt. VIELEN DANK an alle, die mitgeholfen haben, diesen Abend so schön zu gestalten! Mit zwei Ständen von außerhalb (Familienzentrum und Freizeitstätte Krähenbusch) ist das Lichterfest in diesem Jahr größer gewesen, als die Jahre zuvor. Fotos

Die Einnahmen werden in der kommenden Woche gezählt und dem Schülerrat gutgeschrieben.

Kartoffelsuppe im Lebenspraktischen Unterricht

Für einen deftigen Kartoffeltopf ist gute Vorarbeit nötig. Nach der Besprechung des Rezeptes, wird die Einkaufsliste vorbereitet. Jedes Kind bekommt einen Einkaufszettel und ist am Einkauf im Supermarkt beteiligt. Wenn das Gemüse geschnitten ist und der Topf auf dem Herd köchelt, wird der Tisch gedeckt. Der Eintopf hat großartig geschmeckt und als Nachtisch gab es Waffeln. Fotos

Ein neues Team in der Schulsozialarbeit

Seit den Herbstferien haben wir mit Verena Eims eine zweite Schulsozialarbeiterin an der Hafenschule. Hier stellen sich beide noch einmal vor:

Hallo liebe Eltern, liebe Kinder,
ich bin Verena Eims und arbeite bei euch an der Hafenschule als Sozialarbeiterin. Das Studium habe ich 2017 abgeschlossen und letztes Jahr in einer anderen Grundschule in Wilhelmshaven mein Berufsanerkennungsjahr gemacht. Meine Arbeitstage an der Schule sind Dienstag und Donnerstag. Ob ich im Haus bin, können Sie an dem grünen Kleeblatt an meiner Bürotür erkennen. Grundsätzlich bin ich für Schüler und Schülerinnen sowie Lehrkräfte als auch für Sie als Eltern eine stetige Ansprechpartnerin. In Fragen rund um den Schulalltag, Antragswesen für verschiedene Belange, familiären Hilfebedarfen und anderen Sorgen oder Anliegen stehe ich Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Wir können gemeinsam ressourcenorientierte und individuelle Lösungswege entwickeln. Ich freue mich auf Sie und unsere Zusammenarbeit. Verena Eims

 

Liebe Eltern, liebe Kinder, mein Name ist Julia Sieling und ich arbeite an der Hafenschule als Schulsozialarbeiterin. Im Jahr 2015 habe ich das Studium der Sozialpädagogik abgeschlossen und bilde mich nun zur Therapeutin weiter. Innerhalb des Schulalltages stehe ich den Schülerinnen und Schülern, sowie den Lehrern zur Seite und unterstütze über den Unterricht hinaus.

Selbstverständlich habe ich auch für Sie jederzeit ein offenes Ohr. Ich berate Sie gerne wenn Sie Fragen zum Schulalltag, innerfamiliären Konflikten oder Entwicklungsphasen Ihres Kindes haben. Ich freue mich darauf, Sie kennen zu lernen. Julia Sieling

Pausenverkauf

Was für ein toller Start ins Wochenende … am Freitag fand in der Pausenhalle wieder ein Pausenverkauf statt. Auf der Speisekarte standen Hotdogs sowie Milch- und Kakaotrinkpäckchen. Der Andrang war wie immer groß und die heißen Hunde waren schnell verkauft. Fotos

Wir sind auf die nächste Aktion des Lebenspraktischen Unterrichts gespannt!

Der Schulgarten ist bunt

Die 4a behandelt im Sachunterricht gerade das Thema „Wald“. In unserem Garten hinter der Schule, konnten die Schülerinnen und Schüler viele Blätter von unterschiedlichen Bäumen sammeln. Bis zu elf verschiedene Blätter konnten die Kinder finden. Auch der Unterschied von Laub- und Nadelbäumen wird jetzt im Herbst beim Fallen der Blätter deutlich und nachvollziehbar.

« Older Entries Recent Entries »