Hundebesuch

Seit einigen Wochen beschäftigen sich die Kinder der Klasse 2a mit dem Thema „Haustiere“ im Sachunterricht. So lernten sie, was Hunde und Katzen zum Leben brauchen und wie Hunde und Katzen mit den Menschen sprechen. Der Höhepunkt der Einheit war jedoch der Abschluss: Die Klasse bekam Besuch von der Golden Retriever-Hündin Lenna  und dem Rüden Thor. Gemeinsam holten die Kinder die Hunde vom Treffpunkt ab und waren schon sehr aufgeregt wegen des besonderen Besuches.

Im grünen Klassenzimmer der Schule lernten die Schüler dann wie sie sich am sichersten und am besten einem Hund nähern und was sie machen sollen, wenn ein Hund z.B. ihr Eis stibitzen möchte. Wichtig ist, dass man sich einem Hund immer von vorne nähern sollte und den Besitzer erst fragen muss, wenn man einen Hund streicheln möchte. Wenn ein Hund auf einen zuläuft, sollte man stehen bleiben, ansonsten betrachtet der Hund die weglaufende Person als Beute. Außerdem zeigte Lenna sehr eindrucksvoll, wie gut sie Sachen apportieren konnte und Thor stellte seine feine Nase unter Beweis, indem er das Leckerlie fand, was bei einer Schülerin in der Hand versteckt war. Danach durften die Kinder die Hunde streicheln, mit ihnen an der Leine Gassi gehen und Leckerlies aus der Hand zu fressen geben. Das erforderte bei einigen Kindern viel Mut. Aber alle Kinder haben sich getraut und so bekamen die Hunde viele Streicheleinheiten und Naschereien. Die Kinder erfuhren, dass es auch Hunde gibt, die arbeiten gehen. So gibt es z.B. Polizei- oder Rettungshunde. Und auch Lenna und Thor gehen regelmäßig zur Arbeit: Die beiden Hunde besuchen die Bewohner von Altenheimen oder Kindergartenkinder. Die Klasse 2a hatte sehr viel Spaß bei dem Besuch der beiden Hunde und bedankt sich ganz herzlich bei Frau Schildt, Frau Dönhoff und den beiden Hunden Lenna und Thor vom Verein „Tiere helfen Menschen e.V“. Fotos